In einem kleinen Kreis kamen kreative Köpfe aus den Bereichen Design, Architektur, Software, VR und Beleuchtung zusammen, um mit Ingenieuren, Innovationsmanagern und Industrial Designern der Luftfahrtbranche das Thema "Aufenthaltsqualität im Flugzeug" zu diskutieren. Im Unterschied zu den bisherigen Veranstaltungen, welche der Ideenfindung dienten, wurde dieses Mal konkret auf Ergebnissen vorangegangener Veranstaltungen aufgebaut.

Die Teilnehmer beschäftigten sich im Rahmen eines strukturierten Prozesses mit neuen Ideen für Flugzeugsitze, Beleuchtungskonzepten, Social Areas in der Kabine sowie Möglichkeiten der Individualisierung durch Digitalisierung und diskutierten, wie sie weiter zusammenarbeiten werden. Dabei hatten sie die Möglichkeit, sich in einem Flugzeug-MockUp als stimulierende Umgebung auszutauschen sowie sich mit VR-Technologie und den Werkstattmöglichkeiten im ZAL auseinanderzusetzen, die ihnen für zukünftige MockUps nützlich sein können.

Die Hamburg Kreativ Gesellschaft und das ZAL werden die Gruppen dabei weiterhin eng begleiten und durch Infrastrukturen unterstützen.

Die Veranstaltung fand unter dem ZAL-Format "X meets Aviation" statt - hierbei steht das X für eine Branche außerhalb der Luftfahrt. Durch den interdisziplinären Austausch fördert das ZAL die Innovationsmöglichkeiten der Luftfahrtpartner. Weitere Informationen erhalten Sie von Joachim Edel (siehe www.zal.aero/kontakt).

© COPYRIGHT 2017 BY ZAL ZENTRUM FÜR ANGEWANDTE LUFTFAHRTFORSCHUNG GMBH. ALL RIGHTS RESERVED.