Die Schweriner Schülerinnen Hanna Werner, Nelly Trebing und Elina Schrader sind Gesamtsiegerinnen des von Airbus initiierten Schülerwettbewerbs "Ideenflug" 2016. Nelly Trebing und Elina Schrader hatten nun die Chance, sich bei einem exklusiven Besuch im ZAL mit den ZAL-Experten über ihre Idee weiter austauschen. Neben eine Führung durch das TechCenter und Gesprächen mit den Abteilungsleistern aus Akustik- und Brennstoffzellenforschung (Kay Kochan und Sebastian Altmann) stand auch Dr. Tanja Zeeb vom im ZAL ansässigen naturwissenschaftlich-technischen Orientierungsprogramm proTechnicale sowie Christoph Heß, Aerospace Production & Fuselage Engineering, Rede und Antwort.

„Wie fliegen wir in Zukunft am Himmel und im All?“ – Dieser Frage stellten sich die Schülerinnen mit ihrem Siegerprojekt „Aircurve“. Die Idee von "Aircurve" besteht im Wesentlichen darin, schnellere Flugzeuge mit weniger Verbrauch zu entwickeln. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Materialverwendung und der Nutzung des induzierten Tragflächenwiderstandes und verschiedener Dämpfsysteme.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries würdigte die drei Siegerinnen des Airbus Schülerwettbewerbs kürzlich mit einer Einladung ins Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: www.youtube.com/watch?v=_j72x3I_ZLk

Weitere Infos zum Ideenflug-Wettbewerb: www.airbus-ideenflug.de

© COPYRIGHT 2017 BY ZAL ZENTRUM FÜR ANGEWANDTE LUFTFAHRTFORSCHUNG GMBH. ALL RIGHTS RESERVED.