Am 19. September hieß es im Auditorium des ZAL TechCenters Bühne frei für den ersten ZAL Science Slam.  Gleich fünf interne „Slammer“ aus dem Gebäude versuchten dabei ihr Glück, flankiert durch zwei externe Slammer aus Hannover und München. Mit 250 Anmeldungen war die Veranstaltung restlos ausgebucht.

Die Themen des ZAL Science Slams waren vielseitig: das Lifecycle-Management von Schnaps, was die Bionik von Parasiten lernen kann, warum wir mit dem Smartphone im Bett nicht einschlafen können, intime Beziehungen zu Flugzeugtoiletten, Vermessung durchsichtiger Nanoteilchen und was kreative (!) Ingenieure bewirken.

Für Publikum und Slammer gab es viel zu lachen – alle Herausforderer erreichten mindestens 70 von 100 Punkten. Ein unterhaltsamer Abend, der 2018 fortgesetzt werden soll!

Das Konzept: Bei einem Science Slam präsentieren Wissenschaftler ihre Forschungsthemen in unterhaltsamer Weise innerhalb einer vorgegebenen Zeit dem Publikum, das am Ende gemeinsam einen Sieger kürt. Bewertet werden neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags. Ziel des Formats ist es, wissenschaftliche Inhalte für ein breites Publikum zugänglich zu machen.

© COPYRIGHT 2017 BY ZAL ZENTRUM FÜR ANGEWANDTE LUFTFAHRTFORSCHUNG GMBH. ALL RIGHTS RESERVED.